Logo02

 

F_Blog - 15 06 2011 - Mondfinsternis - 1/2

061501

Unterwegs zur Kuffner Sternwarte. Dort soll der event stattfinden. Ich bin eigentlich zum austeilen der zählkarten eingeteilt, wurde aber vom obmann des vereins gebeten, ein finsternislog anzulegen. Eine “auftragsarbeit” sozusagen.

Hier befinde ich mich noch in der station Ottakring der s-bahn.

061502

Blick durchs fenster auf fenster...

061503

Detail des stiegenhauses

061504

Der stamm des weiter oben sichtbaren baums samt der bahnmauer

061542
061505

Ein erster blick auf meinen arbeitsplatz

Erste Vorbereitungen: Ein 8-zöller wird aufgebaut

061521

Bald stellen sich die ersten besucher ein, im voraus angemeldet hat sich von ihnen fast niemand. Hätten wir nicht mit dem heliometer (rechts) eine zweite kuppel zur verfügung, würde es eng werden...

061522

Die teilnehmer am ersten beobachtungsslot - jeder dauert 30 minuten - versammeln sich schon vor dem hauptgebäude

061524

Das fernsehen ist auch schon da - es sollte jetzt eigentlich nichts mehr schiefgehen...

061526

Die Vorträge haben begonnen. Hier “Der große Mondschwindel” über die verschwörungstheorien bezüglich der mondlandungen. Ein zweiter beschäftigte sich mit den finsternissen an sich.

061527

Das heliometer blickt, noch alleine, in richtung aufgangsort des mondes. Die finsternis wird insofern ziemlich ungünstig verlaufen, als der mond ziemlich niedrig bleiben wird. Das sieht gut aus, wenn er so verfinstert über der stadt steht, aber er ist so z.b. vom garten aus nicht zu beobachten. Der 8-zöller hat den Saturn im visier.

061528

Eine kleine studie - allerlei historisch-nostalgische technik

061529
061530

Auf dem weg in die andere kuppel noch rasch ein blick in den begrünten sockel des heliometers. Er hat, wie auch der sockel des großen refraktors, keinerlei mechanische verbindung zum haus und ist auf gewachsenen fels gegründet.

In der kuppel des großen refraktors herrscht bereits reger beobachtungsbetrieb

061531

Die “blaue stunde” neigt sich dem ende entgegen und die besucher warten auf ihren “auftritt”

061532

Auch um den 8-zöller hat sich ein kleines grüppchen gebildet

061533

Ein dunkler mond steht über der stadt. Trotz 6500 asa und blende 2.8 ist das bild ziemlich verwackelt. So stark verkleinert ist das Gott sei dank nicht so auffällig...

061534

Die kuppel des großen refraktors, der himmel und die sterndelein - der mond steht ziemlich genau hinter mir

061535

Ein zweites fernsehteam macht seine interviews

 

Log_Links

 

Log_Weiter

 

Log_Hinauf Logo02